· 

Guten Tag. Darf ich mich vorstellen? (Teil 1)

Guten Tag. Darf ich mich vorstellen?

Ich bin Wilma.

Ich bin eine Regenwürmin. Und ich gehe heute shoppen in der Galerie Neutstädter Tor in Gießen.

Ich war noch nie vorher hier und gebe zu, ich bin ein wenig überfordert. Zu Hause ist es so schön dunkel und feucht. So ruhig und modrig.

Hier ist alles so grell, hell und laut. So, wie sagt man bei Ihnen? Ja, hektisch ist das Wort. Das kenn ich ja gar nicht.

Hektisch.

Ich verstecke mich in einem Blumenkübel und gucke nur ganz vorsichtig raus. Ich hab schon ein wenig Höhenangst hier oben, geb ich ja zu. Bin doch normal immer auf dem Boden, oder darunter. Je nachdem.


Meine Augen tun mir weh. Ich weiß nicht, ob es vom Neonlicht kommt oder von den vielen Farben, die ich sehe. Eigentlich würde ich sagen, mein Gehirn ist von den ganzen Eindrücken überfordert. Aber ich hab ja keins - glaub ich jedenfalls

 

Und diese Gerüche!

Ich kenn ja nur die modrige Erde oder den in Komposthaufen. Aber hier strömt ein Sammelsurium von Düften und Gerüchen in meiner Nase. Dieses süße Parfüm der Dame von vorhin ist grauenvoll.

Gut, dass gleich der Hausmeister mit seinem Schweiß den „Duft“ übertüncht hat.

Und dieses komische Teil in Alufolie, was der Typ vorhin halb aufgegessen in den Kübel zu mir geworfen hat. Flegel, der!

Das hab ich mir ganz genau angesehen. Den Rot- und Weißkohl kenn ich. Aber wieso hauen die da so weißes Zeug drüber? Das ist ja wirklich ungenießbar!

Ist schon komisch hier. Aber ich finde es auch total gut hier.

Hier gibt es nämlich keine Vögel!

 

Nur da oben in der Ecke hängt einer. Als ich den entdeckt hatte, ist mir das Herz in die Hose gerutscht. Hab ich überhaupt eins? Auf jeden Fall ist der nur Deko. Vielleicht war der mal echt und hängt jetzt ausgestopft in der Ecke.

Geschieht ihm recht!

 

 

Alles ist so groß hier. Gut, dass ich keine Ohren habe. Ich kann mir schon vorstellen, dass es hier ganz schön laut ist. Ich kann ja die Bässe aus der Boutique gegenüber im Magen spüren.

Kein Wunder, dass die Leute alle so komische Dinger in den Ohren haben.

Ich würde mir auch nicht die Musik von so einer Tussi mit Metalltackern im Gesicht aufdrängen lassen.

  

Nun bin ich schon einen Tag hier in der Shopping Mall. Aber keine Angst. Ich war die ganze Zeit in meinem Blumenkübel.

Ich wollte erst mal sehen, was hier so geht, bei Euch Menschen.

 

Ok, ich gebe zu, ich hatte Schiss….

(Fortsetzung folgt) 

Ihr dürft mich teilen :-)

Aber nur auf Facebook ;-)

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Kommentar schreiben

Kommentare: 0